Home

Vita

Andreas Lochmann ist ein, in Berlin tätiger, Immobilienentwickler. Er blickt auf eine lange Reihe an Erfahrungen im Bereich der Immobilienentwicklung und Sanierung zurück. Mit Ehrgeiz, ausgeprägtem fachlichen Verständnis und liebe zum Detail, widmet sich Herr Lochmann seiner Arbeit zu und führt diese gewissenhaft und Effizient aus.

Seit März 2013 ist Herr Lochmann der geschäftsführende Gesellschafter der in Berlin ansässigen ZIRCON Immobilien Invest GmbH, in der er sich auf die Entwicklung eigener Bauträger- und Immobilienprojekte, mit dem Fokus Berlin fokussiert hat. Seine geschäftsführenden Kompetenzen hatte er schon zuvor bei der Initia GmbH als Gesellschafter Consultant für Leitung und Projektsteuerung für die ORCO-GSG Group (Berlin) erweitert.

Andreas Lochmann kann auch auf einen großen Erfahrungsschatz im internationalen Raum zurückgreifen.
So beriet er in den Jahren 2008 bis 2010 in diversen Fällen eine Immobiliengesellschaft bei dessen Arbeit im der Londoner „Olympic Area 2012“.
Die Stadt Berlin liegt Andreas Lochmann sehr am Herzen, eine Tatsache die sich auch in seinen Großprojekten zeigt. Von September 2006 bis Oktober 2010 hielt Herr Lochmann die Position des Generalbevollmächtigen des Bauträgerprojektes „Steinlein-Lofts“ inne.

Hierbei zeigte Herr Lochmann sein gesamtes Repertoire an Fähigkeiten, indem er drei sanierungsbedürftige Industriegebäude fachgemäß in 116 Wohneinheiten aufteilte. Hierbei wurden alle Schritte von ihm eigenverantwortlich ausgeführt. Die Beschaffung des Objektes, sowie die Kaufabwicklung und die Beschaffung des Baurechtes wurden allesamt von Herrn Lochmann übernommen. Zudem übernahm er die Budgetplanung und das Finanzcontrolling des gesamten Projektes, sowie die Verteilung der Bauleistungen, die Abstimmung der beteiligten Architekten, Ingenieure und der Bauleitung. Seine gewissenhaften Kontrollen bezüglich der Terminvereinbarungen und Qualität des Bauvorganges überzeugten die Kapitaleinleger und sorgten für eine fristgerechte und qualitativ hochwertige Fertigstellung des Projektes.

Auch nach der Fertigstellung des Projektes blieb Herr Lochmann bei seiner gewissenhaften Arbeitsweise und beteiligte sich Maßgebend an der Unterstützung des Prüfvorganges durch den TÜV Nord, sowie der Beseitigung aufgetretener Mängel.
Zeitweise parallel zum Projekt „Steinlein-Lofts“ bearbeitete Herr Lochmann auch eines seiner früheren Projekte im Rahmen der vollständigen Sanierung und Vermarktung des Objektes Wörther Straße 7/8 am Kolwitzplatz in Berlin-Prenzlauer-Berg. Hierbei wurde das 3.800 Quadratmeter große Objekt umfangreich Saniert und mit zwei Neubauflügeln und einer Tiefgarage ergänzt. Die insgesamt 31 Wohneniheiten des gut gelegenen Objektes, sowie die dazugehörigen Tiefgaragenplätze verkauften sich restlos.

Von März 1992 bis Oktober 2003 agierte Herr Lochmann als geschäftsführender Gesellschafter von Immobilienunternehmen und diversen Projektgesellschaften und leitete dort vorrangig den Ankauf, die Entwicklung und letztendlich den Vertrieb wohnwirtschaftlicher Projekte. In diesem Zeitraum erarbeitete Herr Lochmann einen Gesamtbestand von 460 Wohneinheiten in Berlin und Sachsen-Anhalt. Besonders hervorzuheben ist hierbei der Ankauf von 263 Wohneinheiten in Berlin Prenzlauer-Berg in den Jahren 1999 bis 2003 und deren darauffolgende Modernisierung und der letztendliche Verkauf.

Hierbei wurden die Wohnungen vor allem an Eigennutzer veräußert.
Seine Erfahrungen mit dem Verkauf von Immobilien sammelte Herr Lochmann in den Jahren 1986 bis 1992, in denen er als selbstständiger Immobilienmakler eigens angekaufte und sanierte Wohnprojekte vertrieb und dabei gleichzeitig seinen Fokus auf eine begleitende Finanzierungsberatung legte.

Seine Kompetenzen im Bereich der Baufinanzierung erarbeitete er sich in seiner Zeit als selbstständiger Handelsvertreter bei der Bausparkasse Heimbau (heute Wüstenrot) von 1981 bis 1986.